Moloko

Bei einem Streifzug durch die Metro fiel mir dieser ungewöhnliche Softdrink mit einer Kombination aus Zitrone, Holunder und Ingwer auf. Spontan griff ich mir eine Dose, die musste probiert werden.

Wie lange Moloko auf dem Markt ist, weiss ich nicht, gesehen hatte ich es vorher noch nicht. Energized Test hatte schon Ende 2014 darüber geschrieben. Dort fand man es auch ganz gut.

Wir sind da nicht ganz der gleichen Meinung, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Für uns riecht die Limonade deutlich nach Zitrus und Holunder. Ingwer finden wir kaum. Moloko schmeckt uns wie eine süße Zitrusbrause mit Blümchenaroma. Auch hier fehlt uns der Ingwer, wenn er schon versprochen wird. Ausgewogener und weniger süß würden wir da vielleicht mehr dran finden. So müssen wir es aber nicht haben.

Natürlich könnt Ihr gerne selber probieren, Moloko gibt es bei Amazon.

Rotkäppchen Fruchtsecco Holunderblüte

Frau Foodfreak brachte aus dem Supermarkt einen “schönen Sommerdrink” mit. Für 99 Cent gab es Rotkäppchen Fruchtsecco Holunderblüte in der 200ml Flasche.

Wagemutig haben wir auf der sommerwarmen Terrasse dieses “fruchtig-frische” Getränk verkostet und waren überrascht. Es schmeckte künstlich aromatisch süß. Nun ja, ganz so überrascht waren wir dann doch nicht, denn eigentlich hätten wir es uns ja denken können.

Bekannt ist die Geschmackskombination ja schon vom allseits beliebten Hugo, nur hier eben nicht mit Zitronenmelisse, sondern mit Limettensaft. Wir finden die Idee, dies als “Sekt” zu verarbeiten, nicht schlecht, doch bitte nicht so als quietschsüßes Getränk.